Ansprechpartner Umberto

Johann Peters

Johann Peters

49-40-480009-17

E-Mail

Umberto - Software für Ressourceneffizienz

Umberto - Software für Ressourceneffizienz

Software für Ressourceneffizienz

Mit Umberto Efficiency+ steigern Sie Ihre Ressourceneffizienz durch:

  • Material Flow Cost Accounting (MFCA) 
  • Stoffstromanalysen
  • Kostenrechnung
  • CO2-Bilanzen

Ressourcen effizient einsetzen, Kosten senken

Material-und Energieeffizienz ist ein Schlüssel zur Zukunftsfähigkeit Ihres Betriebs. Gerne beraten wir Sie, wie Umberto Sie im Ressourcenmanagement unterstützen kann.

Highlights der Software für Ressourceneffizienz

Produktionsprozesse optimieren, Ressourcen sparen

Das Umberto-Modell ist eine grafische Darstellung all Ihrer Produktionsprozesse. Mit diesem grafischen Ansatz schaffen Sie Transparenz und erreichen ein umfassendes Systemverständnis. Besonders die Sankey-Diagramme sorgen für eine anschauliche Visualisierung.

Durch das Modellieren der Stoffströme verknüpfen Sie verfahrenstechnisches Prozesswissen mit einer umfassenden, ganzheitlichen Systemperspektive. Das Optimieren Ihres Produktionsverfahrens in Bezug auf Umwelt und Kosten ermöglicht eine ressourceneffiziente Produktion. 

Testen Sie Umberto Efficiency+ jetzt kostenlos

Laden Sie sich die Testversion unserer Ressourceneffizienz-Software herunter. Sie können die Software für einen Zeitraum von 14 Tagen kostenlos testen und bereits mit einer ersten Analyse Ihrer Material-, Energie- und Kosteneffizienz beginnen. 

Den wahren Wert der Materialverluste berechnen

Durch die in Umberto Efficiency+ integrierte Materialflusskostenrechnung (engl. 'Material Flow Cost Accounting', MFCA) erreichen Sie eine höhere Materialeffizienz. Durch die Vermeidung von Materialverlusten (Abfällen) sollen Energie und Kosten eingespart werden. Neben der klassischen Kostenrechnung (Kosten pro Produkt) zeigt Umberto Efficiency+ auf, wie viel eingespart werden kann, wenn die Verluste gar nicht auftreten würden.

Mit dem MFCA-Ansatz werden die Kosten nicht nur den Produkten, sondern auch den Verlusten an Material (und ggf. Energie) anteilig zugerechnet. So werden die "versteckten" Kosten sichtbar, denn die Kosten der Verluste sind oft deutlich höher als angenommen.

Mehr über die MFCA-Methode

Vergleichen und bewerten Sie Verbesserungsmaßnahmen

Auf Basis der von Ihnen modellierten Szenarien vergleichen Sie die Wirksamkeit von geplanten Verbesserungen im Produktionssystem. Wie erfolgsversprechend sind die Maßnahmen? Wie hoch ist das Einsparpotenzial und lassen sich die Einsparziele erreichen? Analysieren und bewerten Sie anhand von Kennzahlen (KPIs) den Ist-Zustand und geplante zukünftige Szenarien.

Ermittlung des CO2-Fußabdrucks

Mit Umberto Efficiency+ finden Sie nicht nur Potenziale für die Material-und Energieeffizienz, sondern auch für die Reduktion von CO2-Emissionen. Durch die integrierten Datenbanken (u.a.ecoinvent 2.2 GWP Daten) stehen Ihnen die Global Warming Potential-Faktoren (Treibhauspotenzial) sofort in der Software zur Verfügung. Optional haben Sie nun auch die Möglichkeit die neusten ecoinvent 3.2 GWP-Daten zu nutzen.  Somit können Sie schnell und unkompliziert den sogenannten Carbon Footprint berechnen.

Angebot anfordern

Weitere Informationen zur Software für Ressourceneffizienz

Sie möchten mehr über Umberto Efficiency+ erfahren? Dann werfen Sie gern einen Blick in unsere Produktbroschüre. Sämtliche Funktionen und Features der Ressourceneffizienz-Software finden Sie im Datenblatt. 

Anwendungsbereiche der Software für Material- und Energieeffizienz

Analyse und Anlagenplanung in der Reinstwassererzeugung

Die Arcade Engineering GmbH, ein deutsches Engineering-Unternehmen und Anlagenbauer, nutzt Umberto in verfahrenstechnischen Projekten, um beispielsweise mögliche Kapazitätsengpässe im Vorfeld zu ermitteln. Die Planung und Konzeption von Anlagen wird dadurch zügiger und einfacher. In der hier beschriebenen Erfolgsgeschichte geht es um den Bau von Reinstwasseranlagen in der Halbleiterindustrie.

Analyse und Anlagenplanung in der Reinstwassererzeugung

Prozessoptimierung in der chemischen Industrie

Ciba Specialty Chemicals (heute BASF Schweiz AG) ist ein führendes Chemieunternehmen. Heute reicht das Portfolio von Chemikalien, Kunststoffen, Veredlungsprodukten und Pflanzenschutzmitteln bis hin zu Öl und Gas. Das Unternehmen nutzte Umberto zur erfolgreichen Prozessoptimierung in der chemischen Industrie. Unter Anwendung der Methodik des ECO Engineerings werden systematisch Potenziale für Systemoptimierungen und Einsparungen aufgedeckt.

Prozessoptimierung in der chemischen Industrie

Weitere Case Studies

Umberto kommt in den verschiedensten Branchen zum Einsatz. Weitere Case Studies zu Ressourceneffizienz und Prozessoptimierung haben wir für Sie im Überblick zusammengestellt.

Kostenlose Umberto Webpräsentation

Kostenlose Umberto Webpräsentation

Wir bieten kostenlose Webpräsentationen an, damit Sie Umberto schnell und unkompliziert kennenlernen können. Hier finden Sie die nächsten Termine.

Umberto Software Schulungen

Umberto Software Schulungen

Wir möchten Ihnen den optimalen Einstieg in Umberto ermöglichen. Deshalb finden regelmäßige Softwareschulungen statt, welche tiefer gehendes Wissen vermitteln.

Umberto Kunde Dr. Martin Schottler sagt:

Umberto Kunde Dr. Martin Schottler sagt:

"Die Umberto-Modelle und Sankey-Visualisierungen, die ich für meine Kunden erstelle, wirken noch, wenn ich den Raum nach einer Präsentation längst verlassen habe. Ich nutze Umberto seit über 15 Jahren."

Dr. Martin Schottler, Berater für Verfahrenstechnik aus Stuttgart.

Gute Beratung ist der Anfang von allem

Gute Beratung ist der Anfang von allem

Kurze Wege, persönlicher Kontakt und Verlässlichkeit – so sehen wir partnerschaftliche Zusammenarbeit. Unser Ziel ist es, Sie, entsprechend Ihrer gesetzten Prioritäten, bei der erfolgreichen Umsetzung Ihres Projektes zu unterstützen.

ifu Expert News

Monatlich Whitepaper, Best Practice Beispiele u.v.m. zu nachhaltiger Produktion

Umberto Efficiency+ Die Software für Material- und Energieeffizienz

Was ist Energieeffizienz?

Durch die gesetzliche Forderung nach Maßnahmen zum Energiemanagement nach ISO 50001 konnten schon viele Betriebe den Vorteil von Effizienzbemühungen in den eigenen Zahlen spüren. Wichtiger Bestandteil des Energieeffizienzmanagements ist es die Energiedaten zu erfassen, die Verbräuche im Unternehmen in einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess unter die Lupe zu nehmen, Energieeinsparpotenziale zu identifizieren und sie umzusetzen.

Was ist eine Ressourceneffizienzsoftware?

Umberto Efficiency+ als Energie- und Materialeffizienzsoftware erweitert den Ansatz des Energieeffizienzmanagements in Richtung der Materialverbräuche von Produktionsverfahren. Dafür wird die Produktion durch die technischen Zusammenhänge aller beteiligten Produktionsprozesse beschrieben und die Stoffströme bilanziert. Umberto Efficiency+ kann also mehr, als nur die durch Messungen ermittelten Verbräuche sichtbar machen: Durch den systematischen Ansatz und die Abbildung von Wechselwirkungen lassen sich Einsparpotenziale identifizieren.  
Schon in der Planungsphase oder bei Neuentwicklungen hilft Ihnen die Ressourceneffizienzsoftware bei der Bewertung der Einsparpotenziale. Die Effekte auf den Gesamtprozess, beispielsweise durch energieeffiziente Technologien, werden schon in der mengenproportionalen Darstellung als Sankey-Diagramm sichtbar. Zusätzlich lassen sich für alle Material- und Energiedaten die Kosten bilanzieren und weitere Effekte wie z. B. Investitionskosten einbeziehen, sodass ein umfängliches Ressourceneffizienzmanagement durchgeführt werden kann.

Mit simplen Bausteinen können erste Untersuchungen schnell in der Ressourceneffizienzsoftware umgesetzt werden, immer auf Basis der verfügbaren Daten. So kann die Energieeffizienzsoftware schnell die realen Energieverbräuche abbilden. Schritt für Schritt wird das Modell dann mit weiteren Details verfeinert, um den Produktionsprozess abzubilden und somit eine Entscheidungsgrundlage zu schaffen. Die Bandbreite der Modellierungsmöglichkeiten reicht von übersichtlichen Input-/Output-Bilanzierungen, bis hin zur Berücksichtigung der funktionellen Zusammenhänge. Mit Hilfe Ihres so verbesserten Systemverständnisses können Sie eine fundierte Entscheidung über ein Messkonzept treffen. So stellen Sie sicher, die wirklich relevanten Energieströme zu erfassen. Schon der Informationsgewinn aus einfachen Annahmen führt zu einer relevanzgetriebenen Ausrichtung zukünftiger Messkonzepte auf die wichtigsten Daten für das Energieeffizienzmanagement.  

Diese Kombination aus bewusstem Einsatz von Energie und Materialien und die Berücksichtigung aller Ressourcen inklusive Arbeitskräfte, Kapazitäten und Kosten ist es, was die Einsparungsmöglichkeiten durch Ressourceneffizienzmanagement möglich machen. Gerne zeigt Ihnen das Team der ifu Hamburg, wie Sie sich von Ihren Energiedaten hin zu ressourceneffizienter Produktion entwickeln. Kommen Sie auf uns zu, wenn Sie eine Ressourceneffizienzanalyse für Ihr Unternehmen durchgeführt bekommen wollen, oder wenn wir Sie in der Anwendung unserer Materialeffizienzsoftware fit machen sollen.