Was ist Ressourceneffizienz?

Definition, Ziele und Methodik

Ressourceneffizienz steht für den effizienten Einsatz von natürlichen Ressourcen und das Verhältnis von den eingesetzten Ressourcen und dem daraus gewonnenem Nutzen. Je weniger Materialien man für den entstehenden Nutzen einsetzt, desto besser ist die Ressourceneffizienz.

Nachhaltigkeitsmanagement Carbon Footprint

Ressourceneffizienz – einfach erklärt:

Weltweit stetig wachsende Bevölkerungszahlen führen global zu einer steigenden Nachfrage von Produkten und den damit verbundenen Ressourcen. Aktuell verbraucht unsere Gesellschaft mehr natürliche Ressourcen als die Erde zur Verfügung stellen und erneuern kann. Eine verbesserte Ressourceneffizienz kann dem steigenden Rohstoffverbrauch entgegenwirken und wird immer wichtiger, z.B. bei Wasser, Boden oder seltenen Erden.

Ressourceneffizienz steht für das Verhältnis von natürlichen oder technisch-wirtschaftlichen Rohstoffen und den aus ihrer Nutzung gewonnenen Vorteilen, sei es in der Produktion oder im Konsum. Hierbei geht es darum, den Nutzen der Produkte oder Dienstleistungen zu maximieren und gleichzeitig den Verbrauch und den Abfall zu minimieren. Je weniger Energie- und Materialeinsatz z.B. für die Produktion eines Produktes notwendig ist, desto besser.

Ressourceneffizienz - einfach erklärt!

Warum ist Ressourceneffizienz notwendig?

Ein verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt und den daraus gewonnen Rohstoffen ist heute wichtiger denn je.

Sowohl aus ökologischer (Umwelt- & Naturschutz) als auch aus gesellschaftlicher Perspektive ist der Schutz der natürlichen Ressourcen essentiell. Rohstoffe, wie seltene Erden, Erze oder auch Energieträger, sind Grundlage unseres Wohlstands und müssen sowohl zum Schutz von Klima und Umwelt als auch für zukünftige Generation erhalten werden.

Insbesondere nachwachsende, erneuerbare Rohstoffe spielen dabei Schlüsselrolle.

Was sind Rohstoffe?

Rohstoffe gehören neben Wasser, Boden, Luft und biologischer Vielfalt zu den natürlichen Ressourcen.

Rohstoffe sind unbearbeitete oder nur gering bearbeitete Stoffe, die in Industrie & Gewerbe in Produktionsprozessen verwendet werden. Auch Energieträger werden als Ressourcen betrachtet.

 

 

Warum ist Ressourceneffizienz notwendig?
Ressourceneffizienz-Beratung von ifu Hamburg

Beratungsleistungen von ifu Hamburg

  • Erfahrenes Team aus Ressourceneffizienz-Experten, Verfahrenstechnikern und Umweltingenieuren
  • Unterstützung bei jedem Schritt auf dem Weg zu mehr Ressourceneffizienz und einer nachhaltigeren Produktion
  • Von Workshops und Schulungen bis zur Begleitung gesamter Projekte
Mehr Informationen zur Effizienz-Beratung

Mehr Informationen zur Effizienz-Beratung
Effizienz-Software Umberto Efficiency+

Ressourceneffizienz-Software Umberto

  • Graphische Darstellung von Produktionsprozessen
  • Transparenz über Energie- und Materialflüsse
  • Führende Software für Materialflusskostenrechnung (MFCA)
  • Vergleich und Bewertung von Verbesserungsmaßnahmen
  • Ermittlung des CO2-Fußabdruck
Mehr Informationen zu Umberto Efficiency+

Mehr Informationen zu Umberto Efficiency+

Verwandte Themen:

Product Carbon Footprint

Product Carbon Footprint

Ein Product Carbon Footprint ist ein Instrument zur Ermittlung der Klimawirkungen eines Produktes. Mehr erfahren

Mehr erfahren
Product Environmental Footprint

Environmental Footprint

Der Product Environmental Footprint wird entwickelt, um Produkte hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit vergleichbar zu machen. Mehr erfahren

Mehr erfahren
Was ist ein Stoffstrommanagement?

Stoffstrommanagement

Das Stoffstrommanagement bezeichnet eine Analyse und Optimierung der Material- und Energieströme. Mehr erfahren

Mehr erfahren
Materialflusskostenrechnung

MFCA

Materialflusskostenrechnung hat das Ziel die betriebliche Ressourceneffizienz zu steigern. Mehr erfahren

Mehr erfahren

Wir unterstützen Sie bei der Optimierung Ihrer Ressourceneffizienz!

Haben Sie Fragen zur Material- & Energieeffizienz Ihrer Produkte?

Oder verfolgen Sie das Ziel einer optimierteren Nutzung von Energie und Rohstoffen?
Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns, mit Ihnen über die Schaffung einer nachhaltigen Wirtschaft zu sprechen.

Ziele der Ressourceneffizienz in der Produktion

  • Energieeffizienz: Senkung des Energieverbrauchs

  • Materialeffizienz: Vermeidung von Matrialverschnitt und -verlusten, sowie Reduktion des Einsatzes von Betriebs- und Hilfsmittelstoffen

  • Kosteneffizienz: Kosteneinsparungen durch weniger Energie-und Materialeinsatz

  • Verminderung negativer Umweltauswirkungen: Durch Schonung der Ressourcen CO2-Einsparungen erreichen und das Klima schonen

Weitere spannende Einblicke zum Thema Ressourceneffizienz finden Sie auch in unseren Case Studies

Angestrebte Ziele der Ressourceneffizienz

Mehr als Energieeinsparungen - Materialeffizienz:

Für viele produzierende Unternehmen ist Energieeffizienz oft der Einstieg in das Thema Ressourceneffizienz, denn mit einem guten Energiemanagement lassen sich oft mit einfachen Maßnahmen schnell Einsparungen erzielen. Doch was, wenn die sogenannten „Low hanging fruits“ abgearbeitet sind?

Dann lohnt es sich, einen Blick auf die Materialeffizienz zu werfen. Hier verstecken sich oft weitere Effizienzpotentiale. Materialverluste sind besonders ineffizient, wenn das Material bereits eine lange Reise entlang der Wertschöpfungskette hinter sich hat, da der CO2-Rucksack des Materials entsprechend groß ist. Diese sogenannten "Hidden Costs" können durch eine genaue Analyse der Materialflüsse aufgedeckt werden, z.B. mithilfe der  ► Materialflusskostenrechnung.

Ressourceneffizienz Energieeinsparungen

ifu Expert News

Monatlich Whitepaper, Best Practice Beispiele u.v.m. zu nachhaltiger Produktion