Pressemitteilungen Kundenberatung

Rebecca Brandt

Rebecca Brandt

+49-40-480009-77

E-Mail

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Sie möchten als Medienvertrreter mehr über die ifu Hamburg erfahren? Sprechen Sie uns gern an, wir liefern Ihnen gern weitere Informationen.

Medienanfrage ifu Hamburg

Life Cycle Workshop 2017

Life Cycle Workshop 2017

Life Cycle Workshop in Hamburg setzte Kurs auf nachhaltiges Wirtschaften

Von der Rohmaterial- über die Verarbeitungsphase, die Distributions- und Nutzungsphase bis zur Entsorgungsphase: Erstmals organisierte die ifu Hamburg GmbH einen eintägigen Life Cycle Workshop und zeigte praxisnah auf, wie Umweltleistungen verbessert werden und wie die Zukunft im Life Cycle Assessment (LCA) aussehen kann.

Hamburg, 21.September 207 – Wie gestalten wir nachhaltige Produkte und Produktionsprozesse? Der Life Cycle Workshop 2017 zeigte unterschiedliche Wege auf um den Lebenszyklus von Produkten zu bewerten und darauf basierend konkrete Verbesserungen zu entwickeln. Dabei wurde der große Bedarf an produktbezogenen Daten über Ressourcenverbräuche und Umweltwirkungen deutlich. In einer offenen Arbeitsatmosphäre diskutierten die Workshop-Teilnehmer darüber, wie Nachhaltigkeitsinformationen für den kompletten Produktlebenszyklus und für die betriebsinternen Produktionsprozesse beschafft und erstellt werden können, um perspektivisch Umweltwirkungen und Energieverbräuche zu senken.

Informationen runterladen

gREEN Netzwerk

gREEN Netzwerk: Deutschlands erstes Ressourceneffizienz-Netzwerk

Die Gestaltung optimaler Produktionsprozesse erfordert eine solide Datenbasis und ein fundiertes Know-how für die Planung und Umsetzung effizienzsteigernder Maßnahmen. Beides bietet die Mitgliedschaft im gREEN-Netzwerk. Hier werden in einem Mix aus individueller Beratung und moderierter Netzwerkarbeit Methoden angewandt, mit denen Einsparpotenziale entlang der gesamten Wertschöpfungskette aufgezeigt- und Optimierungsmaßnahmen für den Energie- und Materialeinsatz entwickelt werden.

Produzierende Unternehmen müssen wirtschaftlich agieren, gesetzliche Rahmenbedingungen einhalten und gleichzeitig Emissionen reduzieren, um die Energieeffizienzziele der Bundesregierung zu erreichen. Genau hier setzt die Deutsche Energieeffizienz-Netzwerk-Initiative an. Bis 2020 sollen 500 Energieeffizienz-Netzwerke aufgebaut werden, die perspektivisch zu Einsparungen von bis zu fünf Millionen Tonnen Treibhausgasemissionen führen. Dieses ambitionierte Ziel schafft Raum für smarte Ideen von Netzwerkgründern. Das gREEN Netzwerk ist einer dieser Impulsgeber, initiiert von der ifu Hamburg GmbH und Arcanum Energy aus Unna.

Informationen runterladen

ifu Expert News

Monatlich Whitepaper, Best Practice Beispiele u.v.m. zu nachhaltiger Produktion