Ansprechpartner Events

Rebecca Brandt

Rebecca Brandt

+49-40-480009-77

E-Mail

Life Cycle Workshop

Wir laden Sie herzlich zum Life Cycle Workshop 2019 am 26/27. Juni in Reutlingen ein!

Der eintägige Workshop ist der Auftakt für das iPoint-Event fw:transparency. Ziel der Veranstaltung ist es die Transparenz in Unternehmen in Bezug auf Nachhaltigkeit und Compliance fördern. Das Leitthema des Life Cycle Workshops wird daher auch „Transparency requires a life cycle perspective“ sein.

Die folgenden Themen werden am 26. Juni behandelt:

  • Lebenszyklusperspektive einnehmen zur Verbesserung der Umweltleistung
  • CO2-Bilanzierung und Maßnahmen zur Reduktion von Emissionen
  • Ökobilanzen zur Bewertung und Reduktion von Umweltwirkung
  • Circular Economy und Circular Business Models
Life Cycle Workshop

Sichern Sie sich Ihren Platz

Melden Sie sich gleich an und sichern Sie sich bis zum 14. Juni die Teilnahme zum Preis von 299 € zzgl. USt.

Entscheiden Sie flexibel, ob Sie nur am Life Cycle Workshop teilnehmen möchten oder noch einen weiteren Tag für die fw:transparency „Gain Insights“ bleiben. Das abendliche Networking sollten Sie natürlich nicht verpassen!

  • Tag 1 (26. Juni): „Gain Knowledge” mit dem Life Cycle Workshop
  • Ab 17.15 Uhr: Networking auf der Abendveranstaltung
  • Tag 2 (27. Juni): „Gain Insights” mit Best Practices für mehr Transparenz in den Bereichen Supply Chain, Operations, Produkte und Prozesse (Teilnahme kostenlos)
Platz sichern Ressourceneffizienz-Treff

Das vorläufige Programm ist da

Es erwarten Sie spannende Vorträge. Aufgrund des hohen internationalen Interesses an dem Thema wird der Workshop auf Englisch stattfinden.

  • Introduction: Product and process transparency hand in hand | Martina Prox, ifu Hamburg GmbH

  • Taking a life cycle perspective according to ISO 14001 - Strategic and operational challenges in practice | Mladen Boskic, Doppelmayr Seilbahnen GmbH | ► Abstract ansehen

  • Comparative LCA for reusable and one-way packaging in automotive supply chains | Timo Galitz, CHEP Deutschland GmbH

  • Advantages of Screening LCAs for a hot spot identification

  • How does LCA reveal green lies?

  • Sustainability in the aerospace sector - Insights in the Airbus LCA project | Vincent Ackenhausen, Altran Deutschland

  • World Café

  • How Digitalization will improve access and use of life cycle information | Jan Hedemann, ifu Hamburg GmbH

  • Panel discussion “Role of life cycle perspective for Circular Business Models” | Martina Prox, ifu Hamburg; Jessica Andreasson, Volvo; Andreas Kröhling, Deutsche Telekom AG

  • Danach: Networking beim Abendevent mit Musik, Getränken und Fingerfood auf der Terrasse der Stadthalle Reutlingen mit herrlichem Blick auf die Stadt
Life Cycle Workshop

Rückblick Life Cycle Workshop 2017

Kurs nehmen auf eine nachhaltigere Wirtschaft

Während des letzten Workshops am 21. September in Hamburg tauschten sich 60 Teilnehmer aus Industrie, Consulting sowie Forschung & Lehre zu Nachhaltigkeitsthemen aus.

Das Motto: „Gemeinsam Tore öffnen & Kurs nehmen auf eine nachhaltigere Wirtschaft". Eine Zusammenfassung der Inhalte finden Sie im folgenden ▶ Artikel.

Alle freigegebenen Vorträge aus 2017 haben wir für Sie zum Download bereitgestellt.

Vorträge runterladen

Das sagen die Workshop-Teilnehmer

Life Cycle Workshop

„Wir beschäftigten uns in einem Pilot-Projekt mit der Thematik, als wir die Einladung zum Life Cycle Workshop erhielten. Sehr hilfreich an dem Workshop war, dass offen Probleme angesprochen- und eben auch Lösungen vorgestellt wurden. Genau diesen Fragen mussten wir uns auch stellen: Wie kommt man an geeignete Datensätze? Sind alle Daten vernünftig gepflegt? Wie können wir das überprüfen?
Sehr gut gefallen hat mir auch die offene Workshop-Atmosphäre, sodass wir leicht miteinander ins Gespräch kommen konnten. Das liegt wahrscheinlich daran, dass das Thema relativ jung ist und noch keine eingefahrenen Denkweisen oder Strukturen bestehen.“

Bianka Engelmann, EHS Manager and Waste Management, Wago Kontakttechnik GmbH & Co. KG

CO2 Berechnungen zu erstellen

„Ich war heute besonders interessiert an den CO2-Analysen. Wir möchten herausfinden, ob es möglich ist, für unsere Kunden CO2 Berechnungen zu erstellen, die auf einem bereits erstellten Umberto Modell basieren. Wenn wir beispielsweise eine Energiebilanz für ein Unternehmen erstellt haben, möchten wir daraus ein LCA Modell entwickeln und die CO2 Berechnung aus der Energiebewertung ziehen. Es ist sehr inspirierend für mich, zu erfahren, wofür andere Unternehmen Umberto, bzw. das LCA Modul einsetzen; denn jeder Anwender geht mit einem eigenen Ansatz an die Nutzung von Umberto heran und zeigt so die unterschiedlichen Möglichkeiten auf, die in der Software stecken.

Kenneth Buch, Energieingenieur, SI Energi & Klima

ifu Expert News

Monatlich Whitepaper, Best Practice Beispiele u.v.m. zu nachhaltiger Produktion