Umberto Case Studies CO2- und Ökobilanzen

Umberto kommt in den verschiedensten Branchen zum Einsatz, um die Klimawirkung (CO2-Bilanz) oder die gesamten Umweltwirkungen (Ökobilanz) eines Produktes zu ermitteln. In einigen Fallbeispielen erfahren Sie, wie u. a. BRITA und Fujitsu diese Herausforderungen erfolgreich gemeistert haben.

CO2 Balance Brita Water Filtration System

CO2-Bilanz für Tischwasserfilter von BRITA

Der Hersteller von Wasserfiltersystemen BRITA aus Taunusstein hat eine CO2-Bilanz für einen exemplarischen Tisch-Wasserfilter erstellt. Mit dem Ergebnis, das ein Tisch-Wasserfiltersystem, verglichen mit entsprechenden Branchendaten von Flaschenwasser, einen deutlich geringeren CO2-Fußabdruck aufweist.
 

Case Study lesen

CO2 Balance Janssen Holzbau

CO2-Bilanz im Holzbau

Für das Familienunternehmen Janssen Holzbau ist Nachhaltigkeit kein Zustand, sondern ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess. Deshalb setzte das Unternehmen bereits zahlreiche ressourcenschonende Maßnahmen um. Mit einer CO2-Bilanzierung sollen die Maßnahmen bewertet und ihr Erfolg nach außen hin nachgewiesen werden.
 

Case Study lesen

LCA of PVC production

Vergleichende Ökobilanz für die PVC Produktion

VinyLoop® ist ein relativ junges Verfahren zum Recycling von PVC-Abfällen. Eine Ökobilanz untersucht das im VinyLoop-Prozess rezyklierte PVC im Vergleich mit konventionellem PVC. Die Ergebnisse zeigen, dass der Primärenergiebedarf für rezykliertes PVC 46% niedriger ist und das Treibhauspotenzial um 39% verringert werden kann.
 

Case Study lesen

Case study Hobas

Carbon Footprint in der
Bauindustrie

HOBAS Engineering ist ein führender Anbieter von hochwertigen Rohrsystemen. In einem Projekt für die Verlegung von Abwasserleitungen untersucht das Unternehmen erstmals systematisch die Klimawirkungen. Bei der Realisierung des Projektes werden die CO2-Emissionen zweier unterschiedlicher Verlegearten der Rohrsysteme verglichen.
 

Case Study lesen

Ökobilanz für Computer-Hardware von Fujitsu

Ökobilanz für Computer-Hardware von Fujitsu

Für Fujitsu hat das bifa Umweltinstitut eine umfassende Ökobilanz für Computer-Hardware angefertigt. Mithilfe der Ökobilanz-Software Umberto zeigte sich, dass die Treibhausgasemissionen der relevanteste Faktor für die Umweltverträglichkeit der Computer-Hardware ist und die Gebrauchsphase dabei mit rund 50% den größten Teil ausmacht.
 

Case Study lesen

Life Cycle Assessment of Pipe Systems

Ökobilanz von Rohrsystemen
 

HOBAS Engineering - ein marktführender Hersteller von Rohrsystemen - stellte sich die Frage, welche Alternative für ungesättigte Polyesterharzen umweltfreundlicher ist: die Verwendung von Standard-, recyceltem PET oder Material biologischer Herkunft. Die Software Umberto unterstützte dabei, eine Antwort auf diese Frage zu finden.
 

Case Study lesen