Eco-efficiency-ökoeffizienz-header
Ökoeffizienz

Erfahren Sie mehr über die Ziele, Methoden und Lösungen, um als Unternehmen ökoeffizient zu werden.

We enable sustainable production

Was ist Ökoeffizienz?

Ökoeffizienz beschreibt eine Kennzahl, die das Verhältnis zwischen Wirtschaftsleistung (Wertschöpfung) und den verursachten Emissionen und Umweltbelastungen definiert. Ökoeffizienz umfasst somit sowohl ökonomische und monetäre als auch ökologische Indikatoren.

Für die Bewertung der Umweltauswirkungen (z. B. des CO2-Fußabdrucks) wird häufig die Methode der Ökobilanzierung verwendet. Alternativ können auch Emissionen, Energieverbrauch oder das Abfallvolumen als Kennzahlen verwendet werden.

Für Unternehmen ist eine Steigerung der Ökoeffizienz wünschenswert, um Nachhaltigkeitsziele und wirtschaftliche Ziele in Einklang zu bringen. Darüber hinaus können Maßnahmen zur Verringerung der Umweltauswirkungen hinsichtlich ihrer Kosteneffizienz bewertet und verglichen werden.

 

  • Unternehmensphilosophie, die ökologische und ökonomische Effizienz vereint
  • Erstmals beschrieben vom World Business Council for Sustainable Development (WBCSD) im Jahr 1992
  • Ökoeffizienz-Bewertung von Produktsystemen nach ISO 14045 - Grundsätze, Anforderungen und Richtlinien
  • Hauptaugenmerk auf die Herstellung von mehr Gütern bei geringerem Ressourcenverbrauch und weniger Abfall und Verschmutzung

Ziele

 

Folgende Ziele werden sich ökoeffiziente Unternehmen setzen:
 

  • Reduzierung des Materialverbrauchs
  • Senkung des Energieverbrauchs
  • Verbesserung der Recyclingfähigkeit
  • Maximierung des Einsatzes erneuerbarer Energien
  • Verlängerung der Produktlebensdauer
  • Verbesserung des Produkt- und Dienstleistungsnutzens

Nutzen

 

Marktposition behaupten und ausbauen:
 

  • Geld durch effiziente Nutzung der Ressourcen sparen.
  • neue Innovationen auf ihrem Gebiet erzielen.
  • attraktiver für Kunden sind.
  • als Arbeitgeber attraktiver sind.
  • bei der Entwicklung eines nachhaltigen Unternehmensumfelds unterstützt werden.
Ökoeffizienz-Analyse
Grafische Darstellung der Ökoeffizienz

Ökoeffizienz-Analyse

Um die Ökoeffizienz zu verbessern, wurde das Instrument der Ökoeffizienz-Analyse entwickelt und eingeführt. Häufig wird diese auf Produkt- oder Prozessebene durchgeführt.


Messung der Wertschöpfung
Zur Messung der wirtschaftlichen Leistung können verschiedene Indikatoren verwendet werden, z. B. das Umsatzpotenzial.

Messung der Umweltauswirkungen
Um die Umweltleistung zu messen, kann eine Ökobilanz nach ISO 14044 durchgeführt werden.

Darstellung der Ergebnisse
Beide Kennzahlen werden in einem Portfoliodiagramm zusammengestellt, um die ökoeffizienteste Lösung oder das ökoeffizienteste Produkt zu ermitteln.

Vorteile


Unterstützung bei strategischen Entscheidungen
Mit Hilfe einer Ökoeffizienz-Analyse ist es möglich, nachhaltige Produkte von weniger nachhaltigen zu unterscheiden. Dies bekräftigt strategische Entscheidungen für die jeweilige Anwendung zu treffen. Zudem kann die Ökoeffizienz-Analyse auch wertvolle Informationen für Investitionsüberlegungen liefern.


Unterstützung der Produktentwicklung
Die Durchführung der Analyse dient auch der Forschung und Produktentwicklung. Vielversprechende Produkte können frühzeitig identifiziert und die wichtigsten Einflussfaktoren auf die Erfolgsaussichten quantifiziert werden.


Einbindung der Kunden
Eine Ökoeffizienz-Analyse betrachtet den gesamten Lebenszyklus des Produkts, sodass auch die Einflüsse des Kunden in die Analyse einbezogen werden. Dies unterstützt die Vermittlung einer ganzheitlichen Sicht auf den Produktlebenszyklus an den Kunden.

Nachteile


Komplexität
Es erweist sich als schwierig, jede einzelne ökologische und soziale Auswirkung von Produkten und Prozessen zuverlässig zu ermitteln und zu quantifizieren. Eine Ökoeffizienz-Analyse bietet daher einen guten Überblick, bildet aber nicht exakt die Realität ab.


Gefahr der Fehldeutung
Da die Informationen im Rahmen einer Ökoeffizienz-Analyse stark zusammengefasst werden, besteht das Risiko von Fehldeutungen.
 

Nicht im Einklang mit Nachhaltigkeitszielen
Einige Kritiker bemängeln, dass weniger schädliche Produkte nicht umweltfreundlich sind. Statt auf Ökoeffizienz solle man auf Ökoeffektivität achten, also auf völlig umweltfreundliche und abfallfreie Produkte.

Außerdem würden soziale Aspekte, eine der drei Säulen der Nachhaltigkeit, nur unzureichend berücksichtigt werden.

Anwendungsfälle aus der Praxis

BASF Ökoeffizienzanalyse

Fallbeispiel BASF


Die BASF - als eines der größten Chemieunternehmen weltweit - hat das Instrument der Ökoeffizienz-Analyse in den 1990er Jahren eingeführt. BASF ist sich ihrer Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft seit langem bewusst.


So hat sich die BASF bereits zu Beginn der 90er Jahre zu den Leitbildern Sustainable Development und Responsible Care bekannt. Außerdem ist die BASF Mitglied im World Business Council of Sustainable Development und in der Global Compact Initiative der Vereinten Nationen.


Die Einführung der Ökoeffizienz-Analyse erlaubte BASF, bei der Entwicklung und Optimierung von Produkten oder Verfahren ökologische und ökonom-ische Aspekte gemeinsam zu betrachten. Darüber hinaus ermöglichte sie die Optimierung von Produkten oder Prozessen und die Ermittlung der jeweils ökoeffizientesten Produkt- oder Prozessvariante.

Viessmann Ökoeffizienzanalyse

Fallbeispiel Viessmann


Viessmann - Technologieführer und Innovator der Heiztechnikbranche in Europa - ist ein 1917 gegründetes Familienunternehmen. Es entwickelt und fertigt heiztechnische Produkte für alle Energieträger und Anwendungsbereiche.


Viessmann hat erfolgreich Maßnahmen zur Ressourcenschonung, Rohstoff- und Energieeffizienz entlang der gesamten Produktions- und Wertschöpfungskette etabliert. Eines der Leuchtturmprojekte des Unternehmens für Ressourceneffizienz und Klimaschutz ist "Effizienz Plus". Seit 2005 hat Viessmann insgesamt 220 Millionen Euro in das Nachhaltigkeitsprojekt investiert. Dadurch konnte der Verbrauch fossiler Brennstoffe um zwei Drittel und der CO2-Ausstoß um mehr als 80 Prozent reduziert werden.


Es wurde aufgezeigt, wie die deutschen energie- und klimapolitischen Ziele für 2050 durch die Einsparung fossiler Energieträger und die Nutzung erneuerbarer Energien bereits heute mit marktfähiger Technik erreicht werden können.

Ökoeffizienz Software & Beratung

Wir unterstützen Sie bei der Optimierung Ihrer Ökoeffizienz

LCA Software Umberto LCA+

Unsere Software für Ökobilanzen und Ressourceneffizienz


Stellen Sie mithilfe unserer Software Umberto, ökoeffizientere Produkte her. Die integrierte Kostenrechnung optimiert die Nachhaltigkeit Ihrer Produkte unter ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten.
 

 

 Zu Umberto

Nachhaltigkeitsberatung

Unsere umfassende und ganzheitliche Nachhaltigkeitsberatung


Kommen Sie an Bord und lassen Sie uns gemeinsam entdecken, welche Chancen und Möglichkeiten die Analyse Ihrer Produkte hinsichtlich der Ökoeffizienz für Sie bereithält.

Gemeinsam schaffen wir eine nachhaltige Produktion.
 

Zum Beratungs-Team


Related Topics

Was ist Materialflusskostenrechnung (MFCA)?
Materialflusskostenrechnung

Die Materialflusskostenrechnung nach ISO 14051 ist ein Instrument zur Ermittlung der wahren Kosten…

Was versteht man unter Ressourceneffizienz?
Ressourceneffizienz

Ressourceneffizienz beschreibt das Verhältnis zwischen Ressourceneinsatz und Output und wird in der…

Was ist eine Ökobilanz?
Ökobilanz

Eine Ökobilanz ist eine systematische Analyse und Bewertung der Umweltwirkungen von Produkten und…

Was ist ein Product Environmental Footprint?
Product Environmental Footprint

Ein Product Environmental Footprint ist eine neue Methode zur Messung der Umweltleistung, die von…